Herzöffnen                                                                           psychologische  Einzel-und Paarberatung  
 


Du bist ein Mensch, keine Maschine. Erwarte niemals eine Maschine zu sein. Keine Angst zu haben, kein Herzklopfen, keine Zweifel, keinen Schmerz - das können Maschinen. Menschen nicht. Jedenfalls keine lebendigen.
Matthias Wengenroth

Emotionales und körperliches Burnout, das Gefühl überfordert, leer und ausgebrannt zu sein, ist inzwischen fast zur Volkskrankheit Nr.1 geworden. Burnout wird oftmals als  Managerkrankheit dargestellt. Dies suggeriert,daß es sich um eine Modekrankheit handeln würde, die nur eine gewisse Elite „befällt".
Inzwischen ist jedoch vielen klar, dass es im Grunde genommen jeden Menschen, der sich stark  engagiert treffen kann. Doch auch Menschen mit wenig bis gar keiner Aufgabe können am Burnoutsyndrom leiden.

„Burnout ist eine Erosion der Werte, der Würde, des Geistes und des Willens – eine Erosion der menschlichen Seele. Es ist ein Leiden, das sich schrittweise und ständig ausbreitet und Menschen in eine Abwärtsspirale zieht, aus der das Entkommen schwer ist“ 

(Maslach und Leiter (1997), zit.n Burisch – 2006)

Werte und Würde: diese beiden Themen spielen bei der Herausbildung eines Burnout-Syndroms eine zentrale Rolle, denn der Ausgebrannte droht im Burnout-Prozess eben gerade seine Würde zu verlieren und seine Werte aufzugeben.
Die Feststellung, daß das Entkommen schwer ist, bedeutet aber nicht, daß es unmöglich ist. Jedoch muss sich der Betroffene erst einmal darüber klar werden, daß überhaupt ein Problem besteht, bevor er sich entschließen kann, etwas dagegen zu tun. Wer in einen Burnout-Prozess bereits hineingeraten ist, benötigt in den allermeisten Fällen professionelle Hilfe, da es sonst häufig zu schweren psychosomatischen Erscheinungen wie Schlafproblemen, Konzentrationsschwäche, Nervosität, chronische Muskelverspannungen, Wirbelsäulenproblematik, Herzneurosen, Herzerkrankungen und vielerlei anderen gesundheitlichen Einschränkungen führen kann.


Gerade wenn Menschen sich aufmachen, um neue Wege zu gehen, rütteln an ihnen nicht selten ihre Erinnerungen an Erlebnisse aus ihrer Vergangenheit. Dies kann allerdings auch eine Chance sein, sich mit ihnen auseinanderzusetzen. Dabei entwickelt jeder unterschiedliche Bewältigungsstrategien, um krankmachende oder traumatische Erinnerungen dauerhaft in den Hintergrund zu drängen, um nicht mehr darunter leiden zu müssen. Die Vergangenheit kann keiner ändern, aber Verdrängung ist nie gesund, sondern zögert das Leiden nur heraus und lässt es zum Beispiel in Form des Burnout-Syndroms eines Tages herausbrechen. Viele haben Schwierigkeiten dann damit, dies alles allein zu bewältigen und benötigen dabei Unterstützung.

Gerne unterstütze ich Sie dabei herauszufinden, welche Werte für Sie wichtig und sogar lebensnotwendig sind und welche Sie im Laufe der Jahre aufgrund äusserer Umstände über Bord werfen mussten. Gemeinsam werden wir uns auf die Spuren der destruktiven Konditionierungen, Überzeugungen und Glaubenssätze begeben, Ihre bisherigen Bewältigungsstrategien überprüfen und durch wirksamere ersetzen, damit Sie schon recht bald wieder ein neues Lebensgefühl in sich spüren können! Ich werde Ihnen aufzeigen, wie Sie am besten tägliches Gedanken-Recycling betreiben, Ihre ICH-Identität klären können und werde mit Ihnen gemeinsam den Zusammenhang zwischen Ihrer Ernährung und Ihrer Psyche ausarbeiten, damit sie stufenweise in ein neues Lebens-und Nahrungsbewusstsein geführt werden können.

Was kostet eine Sitzung?
Für ein 60 min Gespräch berechne ich 50,- Euro plus MwSt. darüber hinausgehende Sitzungen entsprechend anteilig. Die Kosten sind vor Ort in bar gegen Quittung zu entrichten und werden nicht von den Krankenkassen übernommen.


E-Mail
Anruf
Karte
Infos